Tipps und Tricks

Kluge Maxfahrer benutzen den Dekompressionshebel


Jede NSU-MAX hat serienmäßig einen Dekompressionshebel am linken Lenkerende, welcher den Ventilausheber im Zylinderkopfdeckel betätigt.
Dieser drückt von oben auf das Auslaßventil und es schließt nicht mehr. Dadurch kann sich keine Kompression aufbauen und der Motor läßt sich leicht durchdrehen.
Wenn man sich aber auf NSU-Treffen so umsieht, dann fällt einem auf, daß fast die Hälfte aller Mäxe gar keinen funktionsfähigen Dekompressionshebel mehr haben. Und selbst bei den Mäxen die noch einen haben, werden sie vom Fahrer beim Start selten verwendet.

Warum das?

Wollt ihr damit beweisen, daß ihr Mann's genug seid, die MAX auch ohne Ventilausheber anzutreten? Denkt lieber einmal nach, was ihr damit anrichtet: Der ganze Kickstartermechanismus (und wenn man die MAX auf dem Ständer stehend antritt, auch der Ständer) wird durch den harten Tritt gegen die Kompression erheblich belastet. Warum sind denn fast alle gebrauchten MAX-Kickstarter und Kickstarterwellen verschlissen und beschädigt?  Eben weil so viele Leute den
Dekompressionshebel nicht benutzen, sondern rohe Kräfte sinnlos walten lassen.

Und hinterher kommen dann immer diese Anfragen: Habt ihr nich' noch 'nen unverbogenen Kickstarter mit guter Verzahnung?

Daher mein Appell:

Kluge Maxfahrer benutzen den Dekompressionshebel beim Start. Das ist keineswegs unmännlich und schont das Material ungemein.

Wenn aber alles schon zu spät ist und der Kickstarter schon auf seiner Welle wackelt, dann hilft vielleicht noch der Schrauber Tip Nr. 1.

© Andreas Mehlhorn